Mischform von begehbarem RaumklangKörper mit zwei umgehbaren RaumklangKörpern

Die lichtinszenierte 28-gliedrige RaumklangInstallation „TopoPhonicPlateaux“ (Abb. 8) besteht aus einem 27-gliedrigen Lautsprecher-Ensemble mit einem computer-gesteuerten Konzertflügel. Die 28-kanalige RaumklangKomposition wurde – als Auftragswerk der Donaueschinger Musiktage 1995 – speziell für den Sternensaal in Donaueschingen konzipiert. Drei Installationskomponenten sind für diesen RaumklangKörper prägend (siehe hierzu Grafik, Abb. 8).

Abbildung 8
Abbildung 8

Komponente 1:
Ein Außenkreis – gebildet aus 15 Lautsprechern -, der am rechten Bühnenrand beginnt und am linken Bühnenrand abschließt. Die Lautsprecher sind in einer sukzessiv ansteigenden und wieder abnehmenden Höhe positioniert. Der computergesteuerte Konzertflügel befindet sich auf der Bühne und schließt somit als 16. Glied den raumumfassenden Lautsprecherkreis. Der Flügel wird real-time angesteuert und ist über den Computer mit dem Lautsprecherensemble synchronisiert.

Komponente 2:
Zwei Säulen – gebildet aus jeweils 4 Lautsprechern -, die im Innenraum, sich gegenüberliegend, positioniert sind. Die Lautsprecher sind in der Höhenposition versetzt angeordnet und strahlen in verschiedene Richtungen ab. Die beiden Lautsprecher-Säulen repräsentieren typische umgehbare RaumklangKörper.

Komponente 3:
Vier Lautsprecher, die jeweils in den Ecken des Raumes auf dem Boden positioniert sind. Diese Lautsprechergruppe legt Klanggrundierungen in den Raum und erweitert den unter Komponente 1 beschriebenen Lautsprecherkreis zu einem 20-gliedrigen begehbaren RaumklangKörper.